Gute digitale Inhalte effizient produzieren:
Die Vision der 14. multicom Kundentage

Odelzhausen/Bergkirchen, Juni 2019: Die Zukunft der Zeitungswelt liegt in guten Inhalten, die
effizient geschaffen und gerne gelesen werden – das ist das Fazit der 14. multicom Kundentage. Wie
durchdachte Werkzeuge Redakteure bei der Erstellung guter Geschichten unterstützen können,
zeigten spannende Vorträge und ein diskussionsreicher Austausch über Digital-First-Publishing,
assistierte Printproduktion und zukunftsfähige Erlösstrategien.

Die 14. multicom Kundentage fanden am 27. und 28. Juni in Odelzhausen und Bergkirchen statt. Das
Format soll den rund 40 Teilnehmern die Möglichkeit bieten, Neuerungen im System kennenzulernen – mit
dem Ziel, die Lösung von multicom bestmöglich zu nutzen. Dabei wurde nicht nur der Austausch zwischen
den Kunden gefördert, sondern auch über zukünftige Herausforderungen diskutiert.

Digital-First-Publishing: Werkzeuge für Redakteure bereitstellen, damit diese den Fokus auf die
Inhalte setzen können

Im Mittelpunkt des ersten Tages stand das Digital-First-Publishing. Martin Huber, Geschäftsführer der
multicom GmbH, leitete die Veranstaltung mit einem Vortrag zu zukunftsfähigen Digitalwerkzeugen ein: “Ein
gutes System rückt die Inhalte in den Fokus und unterstützt Redakteure dabei, Geschichten zu kreieren, die
gerne gelesen werden.” Spannende Entwicklungsprojekte zum Digital-First-Publishing, Weiterentwicklungen
des E-Papers und Lösungen für eine automatisierte Printproduktion waren Gegenstand weiterer fesselnder
Vorträge und Diskussionen. Wie eine Digital-First-Strategie konkret bei Kunden umgesetzt wird, erläuterte
Uwe Renners, stellvertretender Chefredakteur Digital der Rheinpfalz. “Wir erreichen bereits heute 35.000
zahlende Abonnenten mit unserem digitalen Angebot. Unser Ziel ist es, der wichtigste Nachrichtenanbieter in
der Pfalz zu sein – zu jeder Zeit und an jedem Ort. Das System von multicom bietet uns dafür die perfekten
Ausgangsvoraussetzungen.”

Wie machen das eigentlich die anderen? – Kundenbeispiele und Kundenaustausch

Wie vielseitig die Lösung von multicom genutzt werden kann, zeigte Torsten Konnopasch, Leiter der Anwendungsabteilung,
anhand diverser Kundenbeispiele. Der Blick auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten in den Verlagen zeigte die Bandbreite
des multicom-Systems. Dies diente dann als Basis für den Austausch zwischen den Teilnehmern – direkt nach dem Vortrag
und bei der anschließenden gemeinsamen Brauereiführung und dem Abendessen im Schlossgut Odelzhausen.

Nah am Kunden – Einzelgespräche, Erlösstrategien und Tipps

Während der erste Tag Weiterentwicklungen und Visionen für das zukünftige digitale Publishing thematisierte,
zielte der zweite Tag auf individuelle Kundengegebenheiten ab: In Einzelgesprächen mit den Kundenbetreuern
konnten alle Teilnehmer persönlich und lösungsorientiert ihre derzeitigen Anforderungen diskutieren.
Parallel dazu wurden in weiteren Vorträgen konkrete Handlungsempfehlungen gegeben, um digitale Erlöse
anzukurbeln und Analysesysteme bestmöglich zu nutzen. Das abschließende gemeinsame Mittagessen wurde von
den Teilnehmern für weitere Diskussionen genutzt.

Impressionen zum Tag finden Sie hier.